Metallgewinnung und Mineralaufbereitung

In-situ-Gewinnung und Laugungstechnologien

Bild2-1Unsere erfolgreich abgeschlossenen Projektreferenzen belegen umfangreiche innovative Lösungen zur Optimierung von Lösungskreisläufen, Down-Stream-Prozessen bis zur Metallgewinnung. Basierend auf unseren langjährigen Erfahrungen der In-situ Laugung haben wir Technologien entwickelt, die die effiziente Erzgewinnung ermöglichen und gleichzeitig den Abwasserstrom und die damit verbundenen Risiken und Kosten reduzieren

Erfahrungen mit der Uranlaugung und Metallgewinnung haben gezeigt, dass ein erfolgreiches Anlagendesign neben der Umsetzung behördlicher Regulierungen und Auflagen auch der Integration des Geo-Ingenieurwesens, der Hydrologie und Hydrogeologie sowie Metallurgie und Geochemie bedarf. 

Unsere Projekte beinhalten Antragsabwicklung, Anlagenbau, Ingenieurleistungen, Stilllegung und die Behandlung von Abfallprodukten und Abwässern sowie Anlagenrückbau mit Expertise für ein breites Spektrum von Abfallprodukten, einschließlich radioaktiver Reststoffe im Rahmen optimierter Technologien. Wir verfügen über detaillierte Erfahrungen mit dem Langzeitverhalten von Festphasen und Porenwässern in Abraumhalden, wodurch eine belastbare Einschätzung von Altlasten und deren Sanierung ermöglicht wird.

Zur Erhaltung der Wasserqualität im zunehmenden öffentlichen Bewusstsein haben wir auch unsere Kompetenzen bzgl. Technologien zu Abfall- und Laugungsprodukten aus dem Bergbau erheblich erweitert und verdichtet. Diese zukunftsträchtigen Technologien sind besonders attraktiv für Bergbau in Gebieten mit hohen Abwasserstandards und für Regionen mit begrenzten Wasserreserven. Dadurch werden Verunreinigungen von Böden und Quellen reduziert, so dass diese Ressourcen geschützt werden. Somit kann Bergbau selbst bei höchsten Umweltschutzauflagen wirtschaftlich sein. 

Bergbau- und Abwasserbehandlung

Bild_2_2Unsere Experten für Wassertechnologien unterstützen Sie beim Management von Bergbau- und Prozesswasser, bei der Einhaltung der Wasserqualität und bei nationalen und standortspezifischen Strategien

Effizientes Wassermanagement ist ein wesentlicher Baustein bei jedem Bergbau- und Mineralaufbereitungsprojekt und ist in den verschiedenen Entwicklungs- und Ausführungszyklen zu gewährleisten – beginnend bei den initialen Anträgen über die Produktion bis zur Außerbetriebnahme und Stilllegung. Die dafür erforderlichen Methoden müssen sowohl mit den jeweiligen Umweltauflagen als auch mit den Interessen der Investoren vereinbar sein. 

Diese Gratwanderung zwischen Erfüllung von Genehmigungsanforderungen und Kosteneffizienz erfordert ein innovatives Vorgehen. Effektives Bergbau-Wassermanagement, Kenntnis der Prozesswasserkreisläufe in den Abraumhalden sowie die Nutzung von Recyclingmöglichkeiten bilden die Basis, zu jedem Zeitpunkt Rückwirkungen  auf die Wasserbilanz abschätzen zu können. Dies ist die Grundlage für eine optimale Wasserbehandlung und hinsichtlich der Nutzung anwendungsspezifischer Wasserqualitäten zur Senkung von Pump- und Behandlungskosten. 

UIT hat umfassende Erfahrungen bei der Behandlung von sauren Bergbauwässern mit Schwermetall- und Sulfatkonzentrationen sowie Prozesslösungen aus der Produktion und Stilllegung. Dabei werden Wasserhaltungen modellgestützt simuliert, Kontaminationsrisiken identifiziert und das für Ihr Projekt effizienteste Wassermanagementsystem entwickelt und umgesetzt.

Hydrometallurgie

Bild2-3Seit Mitte der neunziger Jahre beschäftigt sich die UIT erfolgreich mit der technologischen Entwicklung, dem Betrieb und der Optimierung verschiedener hydrometallurgischer Anlagen. Wir verfügen über ein weitreichendes hydrometallurgisches, geochemisches und verfahrenstechnisches Erfahrungspotenzial. Schwerpunkte sind ganzheitliche hydrometallurgische Prozessketten mit Technologien wie Flotation, Laugung, IX/RIP und SX einschließlich dem vollständigen Downstream-Processing und Separation/Konzentration bei der konventionellen Erzaufbereitung und bei der In-situ-Gewinnung (ISR).

UIT beherrscht die fortgeschrittenen Technologien der hydrometallurgischen Separation von Elementen aus Laugungslösungen und der weiteren Aufbereitung bis zum kommerziellen Endprodukt. UIT verfügt über das Know-how zu relevanten Technologien und erforderlichen Genehmigungsschritten für die Separation natürlich auftretender radioaktiver Stoffe (NORM) sowie das Processing von radioaktiven Elementen wie Uran (U), Thorium (Th) und deren Zerfallsprodukten, entweder als kommerzielles Erzkonzentrat oder als Abfallmaterial.

In Kombination mit unserem Bereich Umweltmonitoring bieten wir schlüssige technologische Lösungen vom ganzheitlichen Konzept bis zur kosteneffizienten Realisierung an.

Abtrennung natürlicher radioaktiver Stoffe (NORM)

Bild_2_4Die Technologie zur Abtrennung von natürlich vorkommendem radioaktivem Material (NORM) aus Mineralerzlagerstätten (z. B. Thorium, Uran und deren radioaktiven Zerfallsprodukten) ist zu einem Schlüsselrisiko für die Mineralaufbereitungsindustrie geworden. Ohne eine genehmigungsfähige Technologie zur NORM-Abtrennung von Mineralerzen sind Bergbauprojekte einem erhöhten Investitionsrisiko ausgesetzt. 

Unsere Experten in Verfahrenstechnik und Mineral-aufbereitung verfügen über langjährige Erfahrungen zur Abtrennung natürlicher radioaktiver Stoffe aus metallurgischen Strömen hinsichtlich der Durchführung von Machbarkeitsstudien, Labor- und  Pilotversuchen, Datenanalysen und Entwicklung von Prozessabläufen sowie den dazugehörigen Ingenieurleistungen. Dabei setzen wir nationale und internationale Vorgaben und Empfehlungen zum Strahlenschutz (z. B. Internationale Atomenergiebehörde IAEA, nationale Strahlenschutz-behörden) um. 

Wir liefern Empfehlungen und Ergebnisse zur Verbesserung Ihrer Wertschöpfungskette und zur Wirtschaftlichkeit Ihres Projekts. UIT erfüllt die zunehmende Nachfrage nach radiologisch und technologisch kompetentem Personal. In Bergbauprojekten, bei denen die Abtrennung natürlicher radioaktiver Stoffe eine Rolle spielt, übernehmen wir Aufgaben als Seniorberater, um Sie bei allen Projektschritten zu unterstützen. Dabei sind wir mit modernsten Technologien zur Verfahrenstechnik hinsichtlich Abtrennung natürlich vorkommender radioaktiver Materialien (NORM) vertraut.

Bergwerksschließung und -sanierung

Bild_2_5Die Kombination aus international erfahrenen Partnern im Bereich Bergbau und die Kompetenz in lokalen Genehmigungsverfahren macht uns zum Ansprechpartner für Kunden im Bereich Bergwerksstilllegung und Sanierung

Die Planung von Bergwerksstilllegung ist Bestandteil aller Bergbau-projekte. Konzepte zur Stilllegung und der Nachweis für die dafür erforderlichen finanziellen Mittel bilden in vielen Ländern die Grundlage für die erforderliche Bergbau-Genehmigung. Erfolgte Änderungen in den gesetzlich vorgeschriebenen Verpflichtungen zur Bergwerksschließung haben weiteren Bedarf zur Kostenschätzung und Technologie für Stilllegungskonzepte von Bergbauprojekten geschaffen. Wir entwickeln ein Stilllegungskonzept, welches auf Ihr Projekt zugeschnitten ist. 

Die Implementierung von Stilllegungskonzepten beginnt mit techno-logischen Untersuchungen, Testphasen und dem Monitoring, um sie in ein entsprechendes Anlagenkonzept zu überführen. Unser Spektrum umfasst alle Ingenieurleistungen einschließlich Planung, Beschaffung und Bauüberwachung bis zur schlüsselfertigen Lieferung von Komplettanlagen.