Spülwasser

Behandlung von Spülwässern aus internen Stoffkreisläufen zur Senkung von Entsorgungskosten oder zur Wiederverwertung von Verbrauchsstoffen

In vielen Bereichen der Stahl- und Automobilindustrie fallen verunreinigte Spülwässer mit Bestandteilen an Kühl-/Schmierstoffen oder sonstigen Ölen und Fetten an. Wir bieten Ihnen praxiserprobte Lösungen für die Konzentrierung und Behandlung Ihrer Spülwasserströme.

Die verfahrenstechnischen Schwerpunkte sind dabei die Feststoffvor- abtrennung, die Phasentrennung und die nachgeschalte- ten Konzentrierungsstufen. Bei der Aufkonzentrierung haben sich erfahrungsgemäß thermische oder membranbasierte Technologi- en (Ultrafiltration) bewährt.

Zudem ist die Errichtung von peripheren Anlagenteilen wie Lager- und Umfüllanlagen zum Handling und der Entsorgung von Altölen bzw. verbrauchten Kühl-/Schmierstoffen oder die Abluftbehandlung (wahlweise Biofilter, Adsorbermaterial bzw. Nasswäscher) Bestandteil unseres Leistungsspektrums.

Wir modernisieren für Sie Ihre bestehende Anlagentechnik oder errichten Neuanlagen mit Anbindung an Ihre produktionsbedingten Anfallstellen. Dabei stehen Integration von neuen, effektiveren Prozessschritten, Ersatz/Einbindung von Messtechnik und/oder Ersatz Ihrer veralteten Schaltanlage/Steuerung im Mittelpunkt.

Bei der Planung der Modernisierung bzw. Errichtung einer neuen Anlage zur Spülwasseraufbereitung liegt auf der genehmigungsrechtlich fundierten Auslegung und Ausstattung der Anlagen gemäß dem geltenden Wasser- und Baurecht bzw. nach BImSchG ein besonderes Augenmerk.

Anfrageformular



10.03.2017