Bodenfeuchtemessstation mit Datenfernübertragungs-Technologie

Die Bodenfeuchtemessstation mit Datenlogger und Fernübertragung, optimiert für energiesparende Applikationen, ist ein geeignetes System für die kontinuierliche Erfassung der Bodenfeuchte und der Saugspannung im Boden. Die Anzahl und die Art der Sensoren werden projektspezifisch festgelegt..

Zusätzliche Informationen und Preise erhalten Sie gerne telefonisch unter 0351/88646-00 oder per E-Mail: info@uit-gmbh.de.

  Bodenfeuchtesensor USMT100
  Messbereich
  Volumetrischer Wassergehalt/
  Temperatur
  VWC 0…60%; bis 100 % volumetrischer Wassergehalt mit limitierter Genauigkeit Temperatur: -40 … +80°C
  Volumetrischer Wassergehalt (VWC)   Genauigkeit bis hin zu ± 3% (VWC) in mineralischem Boden/ Werkskalibrierung
  Boden mit moderater Salinität im Bereich von 0…50% VWC
  Auflösung: 0,1 % VWC
  Temperatur   Genauigkeit typisch ± 0.2°C, max. ± 0.4°C über den vollen Bereich
  Auflösung 0.01°C
  Interface/ Spannungsversorgung   MODBUS-RTU; 5-24 VDC; 40 mA
  Sondenkabellänge   10 m
  Sensorabmessungen   ca. 18,2 cm x 3 cm x 1,2 cm
  Tensiometer Standard
  Durchmesser/ Länge   Ø 35 mm; Keramiklänge 70 mm; Schaftlänge kundenspezifisch; Schaft geschraubt
  Messbereich/ Lufteintrittspunkt   -1000.+1000 mbar; ca. 800 mbar; Relativdruckaufnehmer
  Genauigkeit   0,5 % FS
  Ausgangsignal   500…2500 mV; Nullpunkt 1500 mV
  Spannungsversorgung   9-14 VDC; 10 mA
  Befüllung   Im eingebauten Zustand wiederbefüllbar
  Material   PVC, Keramik; Epoxydharz; PUR-Kabel; EPDM
  Länge Sondenkabel   10 m mit Luftdruckausgleichskapillare
  Datenlogger
  Alternative Datenlogger   z.B. LogTrans7-compact - siehe Übersicht

Beschreibungen ähnlich; Änderungen im Sinne des technischen Fortschritts vorbehalten.

Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Anfrageformular


letzte Änderung: 14.10.2021